Gesundheitswirtschaft und Biowissenschaften

Der Bereich der Gesundheitswirtschaft und Biowissenschaften verspricht auch in den kommenden Jahren weiter zu wachsen. Neben einem hohen freien verfügbaren Einkommen der Australier ist die wachsende und alternde Bevölkerung im Land ein Grund. Allgemein wird großer Wert auf gute medizinische Versorgung gelegt und die Nachfrage nach Branchenprodukten steigt stetig.

Der australische Gesundheitssektor

Das Marktforschungsunternehmen IBIS WORLD prognostiziert weiterhin ein stetiges Wachstum in der australischen Gesundheitswirtschaft. Sowohl Medizintechnik, Pharmaindustrie als auch die Biotechnologiebranche sind vielversprechende Investitionsfelder für ausländische Unternehmen. Während die australische Gesellschaft über eines der weltweit führenden Gesundheitssysteme besitzt, sorgt die alternde und jährlich um 400.000 Menschen wachsende Bevölkerung für eine große Nachfrage im Gesundheitsbereich. Zu chronischen Beschwerden der über 65-Jährigen kommt ein verbreitetes Übergewicht in allen Altersklassen. Steigende Gesundheitsausgaben pro Kopf sowie eine große Beteiligung des Staats an den Gesundheitsausgaben weisen auf eine flächendeckende Versorgung hin.

Gesundes Wachstum im Gesundheitswesen und der Medizintechnik

Die Medizintechnikbranche in Australien verzeichnet ein stabiles Wachstum. IBIS World prognostiziert eine jährliche Wachstumsrate von 2,7% bis 2023/2024, sodass das Marktvolumen auf 8,7 Milliarden A$ ansteigen soll. Die Importquote lag dabei 2017/2018 bei 73,7%. Die wachsende und alternde Bevölkerung erhöht die Nachfrage nach medizinischer Versorgung und aufgrund der längeren Lebenserwartung soll die versorgungsintensive Bevölkerungsgruppe bis 2030 auf 5,4 Millionen anwachsen.

Um den hohen Versorgungsbedarf zu decken, wird neben dem Bau von privaten Krankenhäusern vom australischen Staat sowie die einzelnen Bundesstaaten in den Bau neuer öffentlicher Einrichtungen investiert.

Auch für die Pharmaindustrie wird innerhalb der nächsten Jahre Wachstum prognostiziert, allerdings könnte es Umsatzeinbußen in Hinblick auf die von der Gesundheitspolitik angestrebte Ausgabenbegrenzung geben. Für deutsche Importeure innovativer Medikamente bieten sich allerdings große Marktchancen, da über 70% aller pharmazeutischen Erzeugnisse importiert werden und Deutschland weiterhin Australiens wichtigstes Lieferland für Medikamente bleibt.

Gesundheitswesen in Australien

Therapeutic Goods Administration (TGA) - Zulassung Medizintechnischer Produkte

Die Therapeutic Goods Administration (TGA) ist Teil des australischen Gesundheitsministeriums und dient als regulatorischer Körper für medizintechnische Produkte und Medikamente. Medizinische Geräte müssen in Australien bei der TGA registriert werden, bevor sie im australischen Markt verkauft werden dürfen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Australische Hersteller

Die drei großen Hersteller im australischen Medizintechnikmarkt sind Cochlear, Resmed und Baxter, die gemeinsam 60% des Branchenumsatzes erwirtschaften. Der Großteil der heimischen Produzenten ist stark nischenfokussiert mit einer Exportquote von 50%. Zulieferungsbedarf wir durch rund 85% durch Importe gedeckt.

Versicherungssystem

Australien besitzt über eines der weltweit führenden Versicherungssysteme. Die durch Steuermittel gedeckte Medicare Benefit Schedule mit einem Eigenanteil der Versicherten von 2% des Einkommens ermöglicht die kostenfreie Behandlung in öffentlichen Krankenhäusern. Dies wird durch private Einrichtungen ergänzt. 2017/2018 gab es 693 öffentliche Einrichtungen und 647 private Einrichtungen. Notfall- und Intensivbehandlungen finden hauptsächlich im öffentlichen Bereich statt, während sich private Einrichtungen auf elektive Eingriffe spezialisieren.

Health-IT

Health-IT umfasst den digitalisierten Bereich der Medizin, von Datenanalysen und Krankenhausmanagement, über künstliche Intelligenz, bis zu Telemedizin. Digitale Systeme, die medizinische Versorgung und öffentliche Gesundheit vernetzen, sind in Australien verbreiteter als in Deutschland, so hat die von der Regierung eingeführte elektronische Patientenakte My Health Record eine Partizipationsrate von etwa 90% der Bevölkerung. Auch Telemedizin spielt durch viele ländliche und von den urbanen Zentren entfernte Gegenden eine wichtige Rolle in Australien. Nicht zuletzt wegen der Coronapandemie sollen Konsultationen über Kommunikationsplattformen wie whatsapp oder Zoom nun weiter erleichtert werden.

Biotechnologie

Australiens Biotechnologiebranche ist ein Wachstumsmarkt. Laut Schätzungen von IBIS World soll der 2019 erwirtschaftete Umsatz von 7,7 Milliarden A$ mit durchschnittlich 3,2 Prozent jährlich weiterhin steigen und in 2023/2024 einen Umsatz von 9 Milliarden A$ erreichen.

Hohe Nachfrage, eine große Anzahl aktiver Biotechnologieunternehmen und eine lebendige Start-up-Szene beflügeln das Wachstum. Weitere Wachstumstreiber für die Industrie sind staatliche und universitäre Forschungseinrichtungen sowie Inkubationsfonds, die finanzielle Unterstützungen für Unternehmen zur Verfügung stellen. Neben landwirtschaftlicher und industrieller Forschung ist das mit Abstand wichtigste Marktsegment die Humanmedizin.

Obwohl die australische Biotechnologiebranche stark am Heimatmarkt verhaftet ist, bestehen Chancen für Importeure in der Bereitstellung wissenschaftlicher Ausrüstung und Labortechnik, die zu 90% aus dem nicht-australischen Ausland importiert werden. Davon wurden 2018 laut UN Comtrade beispielsweise 81,2% aller importierten Messgeräte aus Deutschland bezogen.

Gesundheitsinfrastruktur

Forschungseinrichtungen

Australiens Universitäten gehören zu den weltweit führenden in den Bereichen der pharamzeutischen Forschung (Monash University) und der Medizin (University of Melbourne). Das attraktive Forschungsklima wird zusätzlich gestärkt durch Inkubationsfonds wie BioCurate in Melboure, Life Sciences Queensland oder den Biomedical Translation Fund der Regierung in Canberra

Investitionsanreize

Australien bietet attraktive Rahmenbedingungen für die Durchführung klinischer Studien: so ermöglicht die R&D Tax Incentive Kostenrückerstattungen oder direkte Auszahlungen für Forschungsprojekte und klinische Studien. Die Kosten liegen dabei teilweise bei bis zu 60% weniger als in den USA. Ein weiterer positiver Faktor sind schnelle Zulassungen für klinische Studien.

Fördergelder

Die Biotech-Branche wird durch steigende Forschungsgelder gefördert. Die australische Regierung investiert beispielsweise in den Medical Reserach Future Fund (MRFF), der zur Förderung von Forschungsaktivitäten von Unternehmen auf dem Heimatsmarkt genutzt wird.


Mitglieder des Clusters Gesundheitswirtschaft und Biowissenschaften

Health Member Logos

Weitere Services der AHK Australien

Geschäftspräsenz, Geschäftspartnersuche, Marktanalysen, Firmengründung, Steuer & Recht und Personal

Hier erfahren Sie mehr zu weiteren Services der AHK Australien.